INSTITUT FÜR
GEMEINWOHLORIENTIERTES WIRTSCHAFTEN
 
       
   
 
       
    Team  
       
 

Volker JÄGER, M.Eval.

Volker Jäger hat zunächst Soziale Arbeit (FH) in Frankfurt/M. studiert und viele Jahre in diesem Beruf gearbeitet, bis hin zum Geschäftsführer einer Stiftung in Basel. Später kam das Studium der Evaluations- und Organisationssoziologie an der Universität Saarbrücken hinzu. Weitergebildet ist er in Organisations-entwicklung, systemischer sowie personenzentrierter Beratung, aber auch als Qualitätsmanager und -auditor, ebenfalls als GWÖ-Auditor. Er führt eine eigene Agentur für Evaluation und Qualitäts-entwicklung in Herisau (Kanton Appenzell-Ausserrhoden, CH). Im Rahmen seiner Auditorentätigkeit in der GWÖ ist er zuständig für den Arbeitsbereich Qualitätsentwicklung sowie Fachexperte für Finanzdienstleister.

Bisherige Lehre: Organisationssoziologie, Organisationsstrukturen, Qualitäts- und Dienst-leistungsmanagement, Arbeitspsychologie an der Hochschule für Wirtschaft, Riedlingen

Forschungsschwerpunkte: Wirtschaftssoziologie, Organisationsentwicklung, Qualitäts-entwicklung, alternative Wirtschaftssysteme, Evaluationsforschung


Katharina REIN-FISCHBÖCK

Im Juli 2015 hat Katharina ihr Masterstudium „Ökologisches Agrarmanagement“ an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung in Eberswalde abgeschlossen.
Davor hat sie zwei Jahre als strategische Beraterin für den Öffentlichen Sektor in Berlin gearbeitet. Den Grundstein für die Tätigkeit legte sie durch ihr Erststudium Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander-Universität in Nürnberg (Abschluss: Diplomkauffrau).

Ihre Ausbildung in der klassischen Ökonomie hat stark die Wahl des Themas ihrer Masterarbeit „Die Gemeinwohl-Bilanz (Version 4.1) als Instrument zur ganzheitlichen Bewertung von Nachhaltigkeitsaspekten eines landwirtschaftlichen Produktionssystems - Grenzen, Mehrwert und Entwicklungspotential“ beeinflusst. Das Thema „Gemeinwohlorientiertes Wirtschaften" lässt sie seitdem nicht mehr los.
Ihr Forschungsfokus liegt dabei auf der Verbindung von einem alternativen Wirtschaften mit den ökonomischen Herausforderungen in der biologischen Landwirtschaft.

Neben ihrem Engagement für das IGWW ist sie seit Ende 2015 Mutter, in Teilzeit bei Amnesty Int. Deutschland tätig und im Biosektor freiberuflich unterwegs.
 
       
   
Kontakt · Impressum ············ ······ ······ ·····Institut für gemeinwohlorientiertes Wirtschaften